Welcome

Das Festival ckster setzt sich während zwei Tagen mit dem Potential von Hacking als Kultur- und Designstrategie auseinander. In der zweiten Ausgabe liegt der Fokus auf der unmittelbaren Anwendbarkeit, dem Handeln und Selbermachen.

In den Beiträgen wird Hacking dem Publikum als Designstrategie zugänglich gemacht. Die Beiträge sollen den Teilnehmenden Inputs und Inspiration für die Weiterentwicklung ihres eigenen Schaffens geben sowie die Grundlage für einen vertieften Diskurs bilden.

ckster ist für alle Interessierten offen und kostenlos zugänglich.

Die Events auf Facebook – Join the Action

Programm 2015

Das ckster 2015 findet vom 24. April bis und mit 25. April im Progr statt.

In Open Lab Workshops werden verschiedene Aspekte von Hacking untersucht.  Der Einstieg in die Workshops ist jederzeit möglich. Offizielle Einstiege um 11:30, 14:00 & 16:00 Uhr.

Programm 2015 Flyer zum Download

Alle Vorträge und Workshops im grossen Überblick

Freitag

Samstag

Review 2014

Über das Festival

ckster setzt sich intensiv mit dem gesellschaftsrelevanten Potential von Hacking auseinander. Die geladenen Referenten sind Experten in ihren spezifischen Kontexten und dem Überschreiten respektive der Neusetzung dieser Grenzen. Sie zeigen auf, dass dem Hacking in der Weiterentwicklung und Öffnung von Systemen eine wichtige Rolle zukommt. Der Fokus des Festivals liegt auf der praktischen Anwendung von Hacking in den Bereichen Kunst, Kultur, Technik und Citizen Science. Das Angebot an Workshops, Vorträgen und Diskussionsrunden richten sich in erster Linie an eine interessierte Öffentlichkeit. Das Festival möchte dabei aufzeigen, dass hinter der subversiven Stilisierung von Hacking grosses Potential für ein breites Handlungsfeld einer prozessualen Strategie liegt. In Workshops und Vorträgen soll den Teilnehmenden die Kunst des Hackings nähergebracht werden.

ckster jingle by Patrik Zeller!

Danksagung

Das ckster Festival konnte letztes Jahr unter anderem dank der Crowdfunding Plattform 100 Days sowie den zahlreichen SpenderInnen durchgeführt werden. Wir danken euch allen herzlich, dass ihr uns in die zweite Runde getragen habt!

 

Weiterer Dank gebührt der Unterstützung durch den Progr, dem Migros Kulturprozent, dem Sonarraum, den AFS DJs und Patrick Zeller!

progr

migros_schwarzweiss

buergi-willert

 

635646998391499737

635646999364986281

Logo_RGB_schwarz_1